Aktuelles

Positionspapier: NTRK-Inhibitoren als sog. tumoragnostische Arzneimittel

Im Zuge der Zulassung von Larotrectinib (Vitrakvi®) hat die DGHO in Kooperation mit der DGP, der GPOH, der OeGHO und der SGMO ein Positionspapier zum Thema NTRK-Inhibitoren verfasst, das wir Ihnen zum Download bereitstellen.

Im September 2019  wurde Larotrectinib (Vitrakvi®) als erstes, sog. tumoragnostisches, d. h. primär durch die molekulare Alteration indiziertes Arzneimittel in der Europäischen Union (EU) zugelassen. Larotrectinib wird als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen und pädiatrischen Patienten* mit soliden Tumoren und  Nachweis einer neurotrophen Tyrosin Rezeptor-Kinase (NTRK)-Genfusion eingesetzt. Es ist zugelassen bei lokal fortgeschrittener oder metastasierter Erkrankung, für die keine zufriedenstellenden Therapieoptionen zur Verfügung stehen. Die Zulassung von Larotrectinib in der Schweiz steht noch aus. Als weiterer NTRK-Inhibitor wurde Entrectinib (Rozlytrek TM) im Juni 2019 in Japan und im August 2019 von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen, ebenfalls für NTRK-Fusions-positive solide Tumoren ohne Organbezug. Diese Zulassung führt zu hohen Herausforderungen. NTRK-Genfusionen sind selten und heterogen.

Das Positionspapier stellt wichtige Handlungsempfehlungen zusammen. Zum Download

Mitgliedschaft

Mitglieder gesucht! Ihre Vorteile:

  • Ermäßigte Kongressgebühren
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren für Fortbildungen seitens der DGP
  • regelmäßige Informationen zu Ringversuchen und Fortbildungen
  • NEU: Halber Mitgliedsbeitrag bei Neueintritt nach dem 30. Juni (nur für Neumitglieder, die noch nicht DGP-Mitglied waren)
Jetzt Mitglied werden
Ihre Spende wirkt!

Mit Ihrer Spende sichern Sie die Unterstützung des Nachwuchses im Bereich der Pathologie.

Weitere InformationenSchließenSpenden
Seitenanfang