Aktuelles

Rudolf-Virchow-Medaille 2019 für Herrn Prof. Dr. med. Michael Mihatsch aus Basel

Überreichung der Rudolf-Virchow-Medaille. V.l.n.r. Prof. Moch (Zürich), Prof. Mihatsch (Basel), Prof. Schirmacher (Heidelberg). Foto: ©bernd-roselieb.com.
Prof. Moch hält die Laudatio für Herrn Prof. Mihatsch. Foto: ©bernd-roselieb.com.
Herr Prof. Mihatsch bei seiner Danksagung. Foto: ©bernd-roselieb.com.

Die DGP ehrt Herrn Prof. Mihatsch mit der diesjährigen Rudolf-Virchow-Medaille für sein Lebenswerk, das ein lebenslanges Engagement für das Fach Pathologie, vor allem auf seinem Spezialgebiet der Nephropathologie umfasst. So hat er nicht zuletzt dazu beigetragen, dass die „Phenacetinniere“ ausgerottet werden konnte.

In seiner Laudatio für Herrn Prof. Mihatsch fand Herr Prof. Moch viele bewegende Worte, aber vor allem ein Verdienst stach heraus: Die „Ausrottung“ der Phenacetin-Niere (spezielle Form der Analgetikanephropathie) durch das Verbot des Phenacetin-haltiger Schmerzmittel. Die Analgetikanephropathie war bis 1986 Ursache von bis zu 10 % aller Fälle von chronischer Niereninsuffizienz in Europa. Michael Mihatsch konnte im Jahre 2006 berichten, dass im Obduktionsgut der Universität Basel 20 Jahre nach dem Phenacetin-Verbot die Analgetika-Nephropathie nahezu verschwunden war. Das entspricht den weiteren Beobachtungen in den westlichen Ländern.

Herr Prof. Mihatsch wurde 1943 in Oberschlesien geboren und ist in Duisburg aufgewachsen. Er absolvierte sein Medizinstudium in Bonn und Freiburg und nahm 1970 seine Pathologieausbildung in Basel unter Herrn Prof. H.U. Zollinger auf. 1978 erhielt Herr Mihatsch eine Assistenzprofessur an der Universität Basel und von 1988 bis 2007 leitete er als Direktor das dortige Institut für Pathologie. Herr Prof. Mihatsch war langjähriges Vorstandsmitglied der DGP.

Seit 1978 erscheint das von ihm und H.U. Zollinger herausgegebene Standardwerk "Renal Pathology in Biopsy", zuletzt im unveränderten Nachdruck 2011.

Weitere Verdienste und Ehrungen:
2007 Gründung und Präsident der europäischen Nephropathology Working Group
2009 Ehrenmitgliedschaft der Europäischen Gesellschaft für Pathologie
2010 Life Career Achievement Award der Renal Pathology Society
2014 Franz Volhard-Medaille der DGN
2017 Ehrenmitglied der Schweizer Transplantationsgesellschaft
2019 Rudolf-Virchow-Medaille der DGP

Mit der Rudolf-Virchow-Medaille werden satzungsgemäß Personen ausgezeichnet, die sich um die Entwicklung der Pathologie besonders verdient gemacht haben.

Mitgliedschaft

Mitglieder gesucht! Ihre Vorteile:

  • Ermäßigte Kongressgebühren
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren für Fortbildungen seitens der DGP
  • regelmäßige Informationen zu Ringversuchen und Fortbildungen
  • NEU: Halber Mitgliedsbeitrag bei Neueintritt nach dem 30. Juni (nur für Neumitglieder, die noch nicht DGP-Mitglied waren)
Jetzt Mitglied werden
Ihre Spende wirkt!

Mit Ihrer Spende sichern Sie die Unterstützung des Nachwuchses im Bereich der Pathologie.

Weitere InformationenSchließenSpenden
Seitenanfang