Aktuelles

Novartis-Preis der DGP 2020 geht nach Berlin

Das Preisträger-Duo, Bockmayr und Jurmeister (v.l.n.r.) bei der Pressekonferenz. (Screenshot: DGP)

Der nunmehr 5. Novartis-Preis der Deutschen Gesellschaft für Pathologie würdigt eine innovative auf maschinellem Lernen beruhende Diagnostikmethode für Patienten mit Kopf-Hals- und Lungentumoren. Ausgezeichnet wurden die beiden Nachwuchswissenschaftler Philipp Jurmeister und Michael Bockmayr vom Institut für Pathologie an der Charité.

Unter dem Motto „DGP2020 goes digital!“ fand die Verleihung des diesjährigen Novartis-Preises der DGP virtuell im Rahmen einer online-Pressekonferenz am 4. Juni 2020 statt.

Den diesjährigen Novartis-Preis der DGP erhalten Dr. med. Philipp Jurmeister und Dr. med. Michael Bockmayr vom Institut für Pathologie der Charité - Universitätsmedizin Berlin für Ihre Forschungsarbeit „Machine Learning Analysis of DNA Methylation Profiles Distinguishes Primary Lung Squamous Cell Carcinomas From Head and Neck Metastases".
In dieser Arbeit  adressieren die beiden Mediziner ein klinisch relevantes und äußerst komplexes Problem in der Nachbetreuung von Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren: Wenn solche Patienten unklare Befunde in der Lunge entwickeln, kann das von Jurmeister und Bockmayr entwickelte Verfahren auf der Basis von DNA-Methylierungsprofilen und künstlicher Intelligenz mit hoher Genauigkeit erkennen, ob es sich hier um ein Zweitkarzinom der Lunge oder eine Metastasierung des bekannten Kopf-Hals-Tumores handelt. Diese Unterscheidung gilt, aufgrund der oft ausgeprägten mikroskopischen Ähnlichkeit der Tumore, generell als schwierig. Sie ist für die weitere Therapie und damit die Überlebenschancen der Betroffenen jedoch entscheidend.
In ihrer Arbeit analysierten Dr. Jurmeister und Dr. Bockmayr zunächst die DNA-Methylierung hunderter Gewebeproben von Kopf-Hals- und Lungentumoren. Mit diesen Methylierungsmustern, welche stark vom tumorbefallenen Organ abhängig sind, trainierten die Autoren ein tiefes neuronales Netzwerk darauf, diese Tumorarten zu differenzieren. Wie die Ergebnisse der Forschungsarbeit zeigen, gelingt eine Unterscheidung von Lungenkarzinomen und Metastasen von Kopf-Hals-Tumoren mittels DNA-Methylierungsdaten und maschinellem Lernen mit einer Genauigkeit von über 99 %.

Wir gratulieren Herrn Dr. Jurmeister und Herrn Dr. Bockmayr herzlich und wünschen ihnen für ihre wissenschaftliche Zukunft weiterhin viel Erfolg.

Für den diesjährigen Novartis-Preis wurden insgesamt 6 qualifizierte Forschungsarbeiten eingereicht. Die Bewertung und Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine unabhängige Expertenjury der DGP.

Unabhängige Jury des Novartis-Preises der DGP 2020
Frau Prof. Eva Wardelmann (Münster)
Herr Prof. Peter Schirmacher (Heidelberg) – Enthaltung wegen Befangenheit
Herr Prof. Hans Kreipe (Hannover)
Herr Prof. Thomas Kirchner (München)
Herr Prof. Holger Moch (Zürich)
Herr Prof. Karl Sotlar (Salzburg)
Herr Prof. Reinhard Büttner (Köln) – Enthaltung wegen Befangenheit

Der Novartis-Preis der DGP fördert herausragende grundlagenorientierte und translationale Forschungsarbeiten zur Pathogenese und Diagnostik von Tumorerkrankungen.
Er ist mit 10.000 Euro dotiert.

Quellenangabe zur Siegerarbeit:
Jurmeister P, Bockmayr M et al. Machine learning analysis of DNA methylation profiles distinguishes primary lung squamos cell carcinomas from head and neck metastases. Sci Transl Med. 2019;11(509): DOI: 10.1126/scitranslmed.aaw8513

 

Mitgliedschaft

Mitglieder gesucht! Ihre Vorteile:

  • Ermäßigte Kongressgebühren
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren für Fortbildungen seitens der DGP
  • regelmäßige Informationen zu Ringversuchen und Fortbildungen
  • NEU: Halber Mitgliedsbeitrag bei Neueintritt nach dem 30. Juni (nur für Neumitglieder, die noch nicht DGP-Mitglied waren)
Jetzt Mitglied werden
Ihre Spende wirkt!

Mit Ihrer Spende sichern Sie die Unterstützung des Nachwuchses im Bereich der Pathologie.

Weitere InformationenSchließenSpenden
Seitenanfang