Aktuelles

DGP-Promotionspreis geht nach Ulm

Den diesjährigen Promotionspreis der DGP hat Frau Carolin Seeling vom Universitätsklinikum Ulm gewonnen. In ihrer ausgezeichneten Arbeit kommt sie zu dem Schluss, dass eine verminderte miR-196a Expression das Ansprechen gegenüber einer Peptid-basierten Inhibition des HOX/PBX-Komplexes in Zelllinien rezidivierter Chordome verbessert.

Chordome sind langsam und destruktiv wachsende Tumore der Wirbelsäule, die in etwa 10 % der Fälle metastasieren. Sie werden zu den Knochentumoren gezählt, obwohl sie nicht aus Knochengewebe stammen, sondern aus Resten der Chorda dorsalis an den Enden der Wirbelsäule.

Der Promotionspreis der DGP ist mit 1.500 € dotiert. Insgesamt haben in diesem Jahr sieben Personen in der Endrunde des Bewerbungsverfahrens ihre Arbeiten der Jury virtuell vorgestellt. Die Präsentationen sind weiterhin bis 6. September 2020 im on-demand Bereicht der diesjährigen digitalen Jahrestagung für alle Teilnehmer/-innen abrufbar.

Die Preisjury bestand aus Frau Professor Sylvia Hartmann (UK Frankfurt/M.) und den Herren Professoren Hendrik Bläker (UK Leipzig) und Carsten Denkert (UK Marburg). Den Juryvorsitz hatte im Jahr 2020 Herr Professor Peter Wild vom UK Frankfurt am Main inne.

Die DGP gratuliert Frau Seeling sehr herzlich zu dieser Auszeichnung!

Mitgliedschaft

Mitglieder gesucht! Ihre Vorteile:

  • Ermäßigte Kongressgebühren
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren für Fortbildungen seitens der DGP
  • regelmäßige Informationen zu Ringversuchen und Fortbildungen
  • NEU: Halber Mitgliedsbeitrag bei Neueintritt nach dem 30. Juni (nur für Neumitglieder, die noch nicht DGP-Mitglied waren)
Jetzt Mitglied werden
Ihre Spende wirkt!

Mit Ihrer Spende sichern Sie die Unterstützung des Nachwuchses im Bereich der Pathologie.

Weitere InformationenSchließenSpenden
Seitenanfang