Presse

Presseinformation: Pathologie greift Thema „Leben im Wandel“ auf – Fachgesellschaft erwartet 800 Teilnehmer zum Kongress

Vom 24. bis 26. Mai 2018 tagt die Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP) in Berlin zum 102. Mal. Auch in diesem Jahr sind die Beiträge auf der Tagung durch die bahnbrechenden Entwicklungen im Bereich der Molekularpathologie und den Einzug digitaler Techniken in den Arbeitsalltag der Pathologinnen und Pathologen geprägt. Dieser Trend hat auch im besonderen Maße Einfluss auf die Schwerpunkte des Kongresses: Tumorevolution und Tumorheterogenität sowie seltene Erkrankungen.

Berlin, 22. Mai 2018 Nachdem im Jahr 2003 das „Human Genome Project“ mit der Veröffentlichung der Sequenz des menschlichen Genoms erfolgreich beendet wurde, konnte eine Vielzahl menschlicher Krebserkrankungen umfassend genomisch charakterisiert werden. Es offenbarte sich eine inter- und intraindividuelle Vielfalt und Komplexität (Heterogenität), die ein Spiegelbild der diversen Ätiologie und klonalen Diversifizierung von Krebs ist. Die Krebsbiologie zeigt Eigenschaften mikroevolutionsbiologischer Prozesse und stellt damit die Forschung, Diagnostik und Therapie vor ganz neue Herausforderungen.

Der zweite Themenschwerpunkt widmet sich den seltenen Erkrankungen, die als Waisen der Medizin betrachtet werden, aber häufig besondere Einblicke in zell- und gewebebiologische Prozesse liefern. In Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis für Menschen mit Seltenen Erkrankungen (NAMSE) soll auf der DGP-Jahrestagung ein Forum für die intensivere Erforschung und den Ausbau medizinischer Versorgungsstrukturen bei seltenen Erkrankungen geschaffen werden.

Vielseitig, interdisziplinär und ständig im Wandel – die rasante Weiterentwicklung molekularer und digitaler Verfahren eröffnet den Pathologinnen und Pathologen in zentralen Arbeits- und Forschungsbereichen fortwährend neue Möglichkeiten. Sie arbeiten dabei eng mit Vertretern anderer Fachbereiche zusammen, etwa mit Onkologen, Radiologen, Informatikern oder Internisten. In diesem Jahr sind daher die Arbeitsgemeinschaften für Onkologische Pathologie (AOP), Bildgebung in der Onkologie (ABO) und Internistische Onkologie (AIO) der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) bei der DGP zu Gast.

Ohne die Mitarbeit Medizinisch-technischer Assistentinnen und Assistenten (MTA) ist der Arbeitsalltag in den Instituten und Praxen für Pathologie nicht zu bewältigen. An Forschungseinrichtungen unterstützen viele MTA zudem auch die akademische Arbeit oder sind selbst wissenschaftlich aktiv. Um den Austausch der verschiedenen Berufsfelder im Fachbereich Pathologie zu fördern und aktiv die Synergieeffekte zwischen den Disziplinen zu nutzen, hat die DGP auch die MTA aus den Instituten für Pathologie eingeladen, an der Tagung teilzunehmen. Der Dachverband der MTA (DVTA e.V.) hat als Kooperationspartner der DGP einen eigenen Vortragsstrang zu den Themen Molekularpathologie, Qualitätssicherung, Digitalisierung und Kommunikation organisiert.

Insgesamt werden auf dem Kongress etwa 800 deutsche und internationale Spezialisten in 86 Fachveranstaltungen zusammenkommen.

Während der Eröffnungsveranstaltung am 24. Mai 2018 wird zudem zum 32. Mal der Rudolf-Virchow Preis für Pathologie und zum 4. Mal der Novartis-Preis der DGP verliehen.

Wir freuen uns herzlich, Sie auf der 102. Jahrestagung der DGP zu begrüßen!

Am 25. Mai 2015 um 11 Uhr besteht für die Presse und interessiertes Fachpublikum zudem die Chance, die Gewinnerin bzw. den Gewinner des Novartis-Preises der DGP im Rahmen einer Pressekonferenz persönlich zu treffen und zu interviewen.

Um vorherige Anmeldung wird gebeten: geschaeftsstelle@pathologie-dgp.de

Allgemeine Informationen zur DGP und zur Jahrestagung:
www.pathologie-dgp.de
www.pathologie-kongress.com

Pressekontakt:
Geschäftsstelle Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.
Jörg Maas, Generalsekretär und geschäftsführendes Vorstandsmitglied
Beatrix Hesse, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Robert-Koch-Platz 9, 10115 Berlin

Telefon: +49 (0)30 25 76 07-27, -28;

E-mail: geschaeftsstelle@pathologie-dgp.de
www.pathologie-dgp.de

Mitgliedschaft

Mitglieder gesucht! Ihre Vorteile:

  • Ermäßigte Kongressgebühren
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren für Fortbildungen seitens der DGP
  • regelmäßige Informationen zu Ringversuchen und Fortbildungen
  • NEU: Halber Mitgliedsbeitrag bei Neueintritt nach dem 30. Juni (nur für Neumitglieder, die noch nicht DGP-Mitglied waren)
Jetzt Mitglied werden
Ihre Spende wirkt!

Mit Ihrer Spende sichern Sie die Unterstützung des Nachwuchses im Bereich der Pathologie.

Weitere InformationenSchließenSpenden
Seitenanfang