Knochen-, Gelenk- und Weichgewebspathologie

Zur Kernaufgabe dieser AG gehört die Koordination und Darstellung des pathologisch umfassenden Bereiches von Knochengelenk- und Weichgewebserkrankungen auf pathogenetischer, histopathologischer und molekularer Ebene. Es wird das Spektrum von infektiösen, sogenannten degenerativen, tumorähnlichen, neoplastischen, inflammatorisch, autoinflammatorischen, immunologischen, autoimmunologischen und Fremdmaterial-induzierten Erkrankungen berücksichtigt.  

Aus diesem Anspruch ergibt sich die Notwendigkeit für Kooperation sowohl im pathogenetischen als auch im diagnostischen Bereich. Die AG arbeitet zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie, der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, der Deutschen Gesellschaft für Dermatologie, der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und der AG Knochentumoren. Durch die Aktivitäten der AG Knochen-, Gelenk- und Weichgewebspathologie streben wir eine umfassende Erforschung der verschiedenen Erkrankungsformen des Bewegungsapparates an und erhoffen uns, dass hierdurch auch ein neues Pathogeneseverständnis und neue diagnostische Kriterien in die Deutsche Gesellschaft für Pathologie getragen werden.

Bericht der AG Knochen-, Gelenk- und Weichgewebspathologie 2020

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Thomas Barth
Universitätsklinikum Ulm
Institut für Pathologie
Albert-Einstein-Allee 23
89070 Ulm
Prof. Dr. med. Bruno Märkl
Universitätsklinikum Augsburg
Institut für Pathologie
Stenglinstr. 2
86156 Augsburg

Mitgliedschaft

Mitglieder gesucht! Ihre Vorteile:

  • Ermäßigte Teilnahmegebühren für die Jahrestagungen und Fortbildungen seitens der DGP
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren in der Akademie für Fortbildung in der Morphologie
  • Ermäßigte Abopreis für den PATHOLOGEN (20%) und Springer eMed
  • NEU: Halber Mitgliedsbeitrag bei Neueintritt nach dem 30. Juni (nur für Neumitglieder, die noch nicht DGP-Mitglied waren)
Jetzt Mitglied werden
Ihre Spende wirkt!

Mit Ihrer Spende sichern Sie die Unterstützung des Nachwuchses im Bereich der Pathologie.

Weitere InformationenSchließenSpenden
Seitenanfang