Aktuelles

Rudolf-Virchow-Medaille 2021 an Udo Löhrs verliehen

Herr Prof. Dr. med. Udo Löhrs (München) wird mit der Rudolf-Virchow-Medaille der DGP 2021 für sein Lebenswerk geehrt.

Herr Prof. Dr. Udo Löhrs hat bis zu seiner Emeritierung das Pathologische Institut der Ludwig- Maximilian-Universität München geleitet und wesentlich zu dessen Entwicklung beigetragen.
Er gilt als einer der letzten wahren „Generalisten“ am Mikroskop, welche die ganze Breite der Pathologie abdecken können. Er hat aber stets und ganz bewusst nicht nur sein umfassendes morphologische Wissen, sondern auch sein von hohem Verantwortungsbewusstsein geprägtes Verständnis vom Arztberuf im Allgemeinen und vom Pathologen im Besonderen an seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergegeben. Eine ganze Reihe namhafter Pathologinnen und Pathologen sind aus seiner Schule hervorgegangen. Überdies hat er als engagierter akademischer Lehrer ganze Generationen von Studierenden mit seinen Lehrveranstaltungen begeistert und ist vielen immer noch als der Dozent in Erinnerung, der mit dem Fach „Pathologie“ assoziiert wird. In der Deutschen Gesellschaft für Pathologie/DGP e.V. war er langjährig als Schriftführer tätig und hat sich insbesondere um die Beziehungen zur spanischen und chinesischen Fachgesellschaft verdient gemacht.

Die Verleihung der Medaille findet Corona-bedingt im privaten Rahmen statt.
Mit der Rudolf-Virchow-Medaille werden alle zwei Jahre PathologInnen ausgezeichnet, die sich um die Entwicklung des Fachs besonders verdient gemacht haben.

Mitgliedschaft

Mitglieder gesucht! Ihre Vorteile:

  • Ermäßigte Teilnahmegebühren für die Jahrestagungen und Fortbildungen seitens der DGP
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren in der Akademie für Fortbildung in der Morphologie
  • Ermäßigte Abopreis für den PATHOLOGEN (20%) und Springer eMed
  • NEU: Halber Mitgliedsbeitrag bei Neueintritt nach dem 30. Juni (nur für Neumitglieder, die noch nicht DGP-Mitglied waren)
Jetzt Mitglied werden
Ihre Spende wirkt!

Mit Ihrer Spende sichern Sie die Unterstützung des Nachwuchses im Bereich der Pathologie.

Weitere InformationenSchließenSpenden
Seitenanfang