5. Interdisziplinäres Symposium: "Neuroendokrine Neoplasien: Stellenwert der Pathologie, Nuklearmedizin und Onkologie für die sequentielle multimodale Therapie"

Partner Veranstaltung

In den letzten Jahren ist durch die Einführung der ENETS Guideline bzw. der deutschen Leitlinie und der neuen WHO-Klassifkaton die Diagnose und Therapie der neuroendokrinen gastrointestinalen
Tumoren (NET) stetg optimiert worden. Nachdem in den vorangegangenen, von uns organisierten Symposien, das Management der „frühen“ neuroendokrinen Neoplasien, das oftmals uneinheitlich war, besprochen und diskutiert und Vorschläge zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen interdisziplinär erarbeitet wurden, ist es das Ziel dieses Symposiums, auf besondere Zielproteine neuroendokriner Neoplasien als Basis für innovative multimodale Therapien einzugehen.

In den letzten 30 Jahren waren Somatostatinanaloga und Somatostatinrezeptoren modellhafte Wegbereiter für zielgerichtete medikamentöse und nuklearmedizinische Therapieansätze. Der personalisierte, sog. theranostische nuklearmedizinische Behandlungsansatz wird nun durch die Entwicklung von Somatostatinrezeptor-Antagonisten weiterentwickelt. Gastrin-, GLP-1, GIP- sowie Cholecystokinin-Rezeptoren sind weitere, vielversprechende Zielproteine für radionuklidmarkierte Agonisten und Antagonisten. Mit den Checkpoint-Inhibitoren steht nun möglicherweise eine neue Medikamentengruppe, für schnell proliferierende neuroendokrine Neoplasien (v.a. mit Mikrosatelliten-Instabilität/MSI-H und Mismatch Repair-Defizit/dMMR), vor der Tür. Neue medikamentöse sowie innovative und bewährte Radioliganden-Therapieansätze wollen wir auf der Basis unterschiedlicher neuroendokriner Histologien, Genprofile sowie der Metastasenlokalisaton hinsichtlich ihrer Eignung für sequentielle und multimodale Therapiestrategien mit Ihnen diskutieren.

Wir hoffen, dass die Themen und Diskussionen der Vorträge zu Kristallisationspunkten künfiger Definitonen, Klassifkationen und Behandlungen werden, die sich mit den Fortschritten messen können, welche auf dem Gebiet der gastroenteropankreatischen neuroendokrinen Neoplasien bereits erreicht wurden. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die gemeinsame Diskussion.

Veranstaltungsort:

Kaiserin Friedrich-Haus
Robert-Koch-Platz 7
10115 Berlin
Zeit: 08:30 - 14:30 Uhr


Wissenschaftliche Organisatoren:
Hans Scherübl, Berlin
Richard P. Baum, Bad Berka
Günter Klöppel, München

Weitere Informationen unter <gastro-sek.kau@vivantes.de>.

Alle Veranstaltungen

DGP-Workshop

Mehr Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

Mitgliedschaft

Mitglieder gesucht! Ihre Vorteile:

  • Ermäßigte Kongressgebühren
  • Ermäßigte Teilnahmegebühren für Fortbildungen seitens der DGP
  • regelmäßige Informationen zu Ringversuchen und Fortbildungen
  • NEU: Halber Mitgliedsbeitrag bei Neueintritt nach dem 30. Juni (nur für Neumitglieder, die noch nicht DGP-Mitglied waren)
Jetzt Mitglied werden
Ihre Spende wirkt!

Mit Ihrer Spende sichern Sie die Unterstützung des Nachwuchses im Bereich der Pathologie.

Weitere InformationenSchließenSpenden
Seitenanfang